Richtiges Verhalten, wenn Sie einen verunfallten Greifvogel finden!

Richtiges Verhalten, wenn Sie einen verunfallten Greifvogel finden!

Durchschnittlich haben wir bis zu 100 Pfleglinge pro Jahr in unserer Pflegestation zu betreuen. Engagierte Naturfreunde machen uns auf die verletzten Tiere aufmerksam, die wir dann aus Kärnten und auch den angrenzenden Bundesländern abholen. Die verunfallten Greifvögel und Eulen werden tierärztlich betreut und von uns wieder für das Leben in freier Natur fit gemacht. Es gibt sehr unterschiedliche Gefahrensituationen, in die Greife geraten können und jedermann kann durch sein richtiges Verhalten helfen, die Überlebenschance zu erhöhen.

Karikatur_Pflegestation_cAdlerarena
Jungvögel
Junge Eulen (sog. Ästlinge) verlassen noch im Dunenkleid ihre Bruthöhlen. Beim Klettern in den Bäumen fallen sie manchmal herunter und erscheinen hilflos. Es kommt auch vor, dass sich junge Greifvögel bei ihrem ersten Ausflug aus dem Nest überschätzen und dann auf dem Boden landen.
Diese Jungvögel werden aber von den Altvögeln weiter versorgt.
Lassen Sie diese jungen Vögel daher bitte in der Natur!

Giftopfer
Eulen und Greifvögel stehen am Ende einer mit vielen Giften belasteten Nahrungskette (z.B. Pflanzenschutzmittel – Insekten – Spitzmaus – Greifvogel).
Schnelle Hilfe ist hier angebracht! Bitte rufen Sie umgehend unsere Nothilfenummer an!
UNSERE NOTHILFE-NUMMER: +43 664 35 76 341

Stromopfer
Neben der Kollision mit Freileitungsdrähten, die häufig schwerste Knochenbrüche verursachen, können direkte Kontakte mit den Leiterseilen sogar tödlich enden. Kommt es zu einem Stromunfall und die Greife überleben, können sich diese aufgrund der verschmorten Federn nicht mehr selbst versorgen.
Schnelle Hilfe ist hier angebracht! Bitte rufen Sie umgehend unsere Nothilfenummer an!
UNSERE NOTHILFE-NUMMER: +43 664 35 76 341

Verkehrsopfer
Vögel, die am Straßenrand auf Beute ansitzen, erkennen die Gefahr durch herannahende Fahrzeuge nicht. Sie fliegen oft in letzter Sekunde auf und erleiden beim Zusammenstoß Gehirnerschütterungen, Prellungen, innere und äußere Verletzungen sowie Knochenbrüche.
Schnelle Hilfe ist hier angebracht! Bitte rufen Sie umgehend unsere Nothilfenummer an!
UNSERE NOTHILFE-NUMMER: +43 664 35 76 341

HELFEN SIE UNS HELFEN!
Wir werden vom Land nicht unterstützt, sondern finanzieren die Pflegestation komplett aus eigener Tasche. Sollten Sie uns helfen wollen beim Helfen, freuen wir uns über Ihre Spende, denn allein für die Aufnahme eines Pfleglings fallen Kosten von rund 250 Euro an, pro Tag dann rund 40 Euro….

Mehr Infos zu unserer Offiziellen vom Amt der Kärntner Landesregierung genehmigten Auffang- und Pflegestation für Eulen und Greifvögel gibt es hier.

SPENDENKONTO: Raika LANDSKRON, AT81 3938 1000 0002 5643



Visit Us On FacebookVisit Us On Youtube