Adler Alexander der Große am Kulm

Falkner mit Adler von Greifvogelwarte Landskron am Kulm

Adler Alexander der Große am Kulm

Obwohl das Wetter unserem Auftritt bei der Schiflug WM am Kulm nicht gerade wohl gesonnen war, tat dies der hervorragenden Stimmung von Adlerarena Burg Landskron Crew, von unserem „Filmstar Adler“ mit dem klingenden Namen „Alexander der Große“ und auch der Laune im Publikum keinen Abbruch.

Flugkünstler Alexander und die Adlerarena Crew mit Schispringsport Legende Hubert Neuper. (c) Helmut Achatz

Flugkünstler Alexander und die Adlerarena Crew mit Schispringsport Legende Hubert Neuper. © Helmut Achatz

Vor zahlreichen begeisterten Zuschauern ließ unser Falkner Michael Holzfeind den Hauptdarsteller des Terra Mater Films „Wie Brüder im Wind“ (Kinostart am 29.1.2016), unseren Adler ‚Alexander der Große‘, vom Dach des Wartehäuschens der Schanze Richtung Zielraum starten.

ORF Interview mit Falkner Michael Holzfeind und Naturfilmer und Regisseur Otmar Penker anlässlich des Adlerflugs bei der Skiflug WM

Im Zielraum wurde Alexander der Große von Falkner Franz Schüttelkopf zu einem Fuchsbalg gerufen. Dieser ließ sich – ganz Profi – von den Wetterbedingungen, den Kameras und auch vom Jubel der Zuschauer nicht ablenken, konzentrierte sich auf seine Beute und legte eine perfekte Landung hin.

Alexander im Landeanflug. © Helmut Achatz

Alexander der Große von der Adlerarena Burg Landskron im Landeanflug zur Skiflug WM am Kulm. © Helmut Achatz

ORF Co Kommentator Martin Koch zeigte sich beeindruckt: „Das ist ja unfair, er kann ja sogar in der Luft umdrehen!“ ORF Kommentator und Skiflug Experte Michael Roscher analysierte auch diesen Flug gewohnt eloquent: „Alexander der Große fliegt fast noch besser als Andi Goldberger.“

Viel Spaß mit unserer beeindruckenden Bildergalerie von Helmut Achatz: